Modul 30: Karten: direkte Rede -> indirekte Rede

Primary tabs

Setzte die Sätze in die indirekte Rede. Überlege dir, ob du den Konjunktiv I oder II brauchst.

Bookmark to learn: Login to use bookmarks.

Statistics

'Repetition is the mother of all learning.'

Bookmark to learn: Login to use bookmarks.

Add to collection ... add Modul 30: Karten: direkte Rede -> indirekte Rede to your collections:

Help using Flashcards ...just like in real life ;)

  1. Look at the card, do you know this one? Click to flip the card and check yourself.
  2. Mark card Right or Wrong, this card will be removed from the deck and your score kept.
  3. At any point you can Shuffle, Reveal cards and more via Deck controls.
  4. Continue to reveal the wrong cards until you have correctly answered the entire deck. Good job!
  5. Via the Actions button you can Shuffle, Unshuffle, Flip all Cards, Reset score, etc.
  6. Come back soon, we'll keep your score.
    “Repetition is the mother of all learning.”
  7. Signed in users can Create, Edit, Import, Export decks and more!.

Bookmark to learn: Login to use bookmarks.

Share via these services ...

Email this deck:

Right: #
Wrong: #
# Right & # Wrong of #

Eva meint: „Ich kann mich schon relativ gut auf Deutsch unterhalten.“ (dass)

Eva meint, dass sie sich schon relativ gut auf Deutsch unterhalten könne.

Der Lehrer erinnert die Schülerin: „Du musst die neuen Wörter regelmässig lernen.“ (dass)

Der Lehrer erinnert die Schülerin, dass sie die neuen Wörter regelmässig lernen müsse.

Maria sagt: „Zum Glück bin ich gestern im Zug nicht kontrolliert worden. Ich hatte vergessen, eine Fahrkarte zu lösen.“

Maria sagt, zum Glück sei sie gestern im Zug nicht kontrolliert worden. Sie habe vergessen, eine Fahrkarte zu lösen.

Susi sagt: „Eine Fremdsprache lernt man am besten, indem man sie in den Alltag integriert. Man kann zum Beispiel die Sprache des Handys umstellen und Musik in der Fremdsprache hören.“ (der Meinung sein, dass)

Susi ist der Meinung, dass man eine Fremdsprache am besten lerne, indem man sie in den Alltag integriere. Man könne zum Beispiel die Sprache des Handys umstellen und Musik in der Fremdsprache hören.

Philipp sagte zu uns: „Ihr müsst euch nicht für die Hilfe bedanken. Das war doch selbstverständlich. “ (dass)

Philipp sagte zu uns, dass wir uns nicht für die Hilfe bedanken müssten. Das sei doch selbstverständlich gewesen.

Reto erzählt: „Ich wurde rot wie eine Tomate, als ich meinen Fehler bemerkte.“ (dass)

Reto erzählt, dass er rot wie eine Tomate geworden sei, als er seinen Fehler bemerkt habe.

Silvio und Claudia erzählen: „Wir fanden uns vom ersten Moment an sehr sympathisch.“ (dass)

Silvio und Claudia erzählen, dass sie sich vom ersten Moment an sehr sympathisch gefunden hätten.

Morena wollte von mir wissen: „Hast du dich schon mit dem neuen Au-Pair angefreundet?“

Morena wollte von mir wissen, ob ich mich schon mit dem neuen Au-Pair angefreundet hätte.

Mia und Markus haben uns erzählt: "Wir sind gestern nach Zürich gefahren. Als der Kontrolleur kam, haben wir zuerst unsere Tickets nicht gefunden. Aber er war sehr freundlich und hat geduldig gewartet." (dass)

Mia und Markus haben uns erzählt, dass sie gestern nach Zürich gefahren seien. Als der Kontrolleur gekommen sei, hätten sie zuerst ihre Tickets nicht gefunden. Aber er sei sehr freundlich gewesen und habe geduldig gewartet.